Vorsorgen, wenn es mal zum Stromausfall kommt 

Stromausfälle sind eher selten

Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) veröffentlicht jedes Jahr eine Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik für Deutschland. 2020 lag die durchschnittliche Stromunterbrechungsdauer bei nur 12,7 Minuten pro Bundesbürger. Bei der AVU sind es im Durchschnitt sogar nur 4,42 Minuten pro Kunde gewesen. Und die Versorgungsunterbrechungen waren meist auf Fälle höherer Gewalt zurückzuführen. 

 

Allgemeine Tipps zur Stromausfall-Vorsorge

  • Achten Sie darauf, dass die Akkus an Ihren Laptops, Mobiltelefonen, Telefonen etc. geladen sind oder halten Sie geladene Ersatzakkus bereit.
  • Solarbetriebene Batterieladegeräte oder Powerbanks können bei Stromausfall eine Hilfe sein.
  • Denken Sie daran, Bargeld zur Verfügung zu haben, da bei Stromausfall auch die Geldautomaten nicht mehr funktionieren.
  • Halten Sie ein batteriebetriebenes Radio oder Kurbelradio bereit, damit Sie bei einem langanhaltenden Stromausfall Mitteilungen der Behörden verfolgen können.
  • Im Winter: warme Kleidung oder Decken griffbereit haben.


Video „Was tun bei Stromausfall – Vorsorge und Selbsthilfe“

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat außerdem ein Video zur Vorsorge bereitgestellt.

 

So können Sie sich auf eine geplante Stromunterbrechung vorbereiten

Bauarbeiten in der Straße in der Sie wohnen? In diesem Fall  informieren Sie vorab. Wichtig ist: 

  • Batteriebetriebenes Radio, Taschenlampen und Kerzen sowie Batterien und Streichhölzer im Haus haben.
  • Akkus von Laptop, Handy etc. vorher laden und ggf. eine Powerbank oder ein solarbetriebenes Batteriegerät bereithalten.
  • Stand-By-Geräte ganz ausschalten und PCs, Router, Server, usw. geordnet herunterfahren.
  • Da auch die Wasserversorgung ohne Strom eingeschränkt sein kann,  besser einen Vorrat an Trinkwasser anlegen.
     

So können Sie sich auf eine ungeplante Stromunterbrechung vorbereiten:

Der Strom fällt aus und ihr sitzt plötzlich im Dunkeln? Auch darauf kann man sich grundsätzlich vorbereiten:

  • Telefonnummer des Entstördienstes der AVU Netz ins Handy einspeichern.
  • Noch genug Akku in eurem Handy? Unter Stromausfall.de können Sie die Störungen melden und den Stad der Dinge erfahren.
  • Wichtig ist es zu wissen, wo sich der Sicherungskasten befindet und Ersatzsicherungen im Haus zu haben.
  • Batteriebetriebenes Radio, Taschenlampen und Kerzen sowie Batterien und Streichhölzer im Haus haben.
     

Was sollten beim Stromausfall beachten?

Ob angekündigt oder nicht, während eines Stromausfalls sollten Sie folgendes beachten:

  • Kühlschrank und Tiefkühltruhe halten die Kälte etwa sechs Stunden oder länger - daher wegen des Kälteverlustes möglichst nicht öffnen. 
  • Schalten Sie alle zuletzt eingeschalteten Geräte - zum Beispiel Herdplatten und Bügeleisen - aus, damit diese nicht automatisch wieder angehen, wenn der Strom wieder da ist.
     

Der Strom ist wieder da?

Jetzt sollten Sie diese Dinge beachten:

  • Denken Sie daran, nur die Geräte nach und nach einschalten, die wirklich gebraucht werden. So vermeiden Sie, dass sofort wieder unnötig viel Strom verbraucht wird.
  • Kontrollieren, ob die zuletzt eingeschalteten Geräte auch tatsächlich ausgeschaltet sind.
  • Viele Herde haben in der Uhr eine Schutzfunktion und funktionieren erst wieder, wenn die Uhrzeit neu eingestellt wurde.

AVU Aktiengesellschaft

für Versorgungs-Unternehmen
An der Drehbank 18
58285 Gevelsberg

Kommunizieren Sie mit uns auf:

Hier finden Sie unsere App:

Wichtige Information zur Gas- und Strompreisbremse

Die Preisbremsen sind nun beschlossen. Das müssen Sie wissen:

  • Die Preisbremsen treten am 1. März 2023 in Kraft.
  • Sie gelten dann rückwirkend ab dem 1. Januar 2023.
  • Die Abschläge für Januar und Februar bleiben so wie zuletzt mitgeteilt.
  • Im März wird die Entlastung für Januar und Februar berücksichtigt.
  • Wir informieren alle Kundinnen und Kunden rechtzeitig über ihre neuen Abschläge.
  • Sie müssen aktiv nichts tun – die Entlastung bekommen Sie automatisch.
     

Weitere Informationen finden Sie hier!